Heinz Rudolf Kunze

Manteuffels Murmeln

Cover: Manteuffels Murmeln
Aufbau Verlag, Berlin 2014
ISBN 9783351035754
Gebunden, 322 Seiten, 16,99 EUR

Klappentext

Am Anfang war alles weiß. Zwei Männer, Manteuffel und Gruber, liegen im Krankenhaus und haben keine Ahnung, wie sie dorthin gekommen sind. Beide haben eine Schusswunde. Gemeinsam versuchen sie, sich über ihre Situation klarzuwerden und da gibt es noch die rätselhafte Frau mit dem Namen Minze, die beide fasziniert und antreibt, nach der Wahrheit zu suchen. Weiteres Personal: eine gewisser Doktor John Lennon und eine wie Joni Mitchell aussehende Krankenschwester.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.07.2014

Oliver Jungen ist nicht sicher, ob alles ernst gemeint ist in diesem "Roman", für Jungen eher eine lose Miniaturensammlung. Wenn der Held in Heinz Rudolf Kunzes Text mit dem Hammer philosophiert, eine "endlose Stricklieselwurst aus Worten" über Grass, das Fernsehen, Popmusik und Thomas Gottschalk herausposaunt, hört der Rezensent nicht selten den Musiker und Autor selber reden. Leider scheint der narrative Rahmen des Buches für all das Gezeter zu wackelig. Als Blog kann sich Jungen das aus einem Klinikbett wabernde misanthropische Gemurmel gegen alles und jeden viel besser vorstellen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet