Harald Böhmer

Nomaden in Anatolien

Begegnungen mit einer ausklingenden Kultur
Remhöb Verlag, Ganderkesee 2005
ISBN 9783936713022
Gebunden, 320 Seiten, 98,00 EUR

Klappentext

Unter Mitarbeit von Josephine Powell und Serife Atlihan.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.01.2006

Beeindruckt zeigt sich Rainer Hermann von diesem Bildband über das Leben der Nomaden in Anatolien. Wie er berichtet, hat der Autor die Nomaden zwischen Antalya und Alanya seit den 1960er Jahren immer wieder begleitet und dabei ihren Weg in die Sesshaftwerdung mitverfolgt. Seine Schilderungen ihres Lebens lesen sich für Hermann "wie aus einer anderen Welt". Böhmer berichte etwa über Kamelkämpfe in den Wintermonaten, und wie er in der zentralanatolischen Steppe in den siebziger Jahren Yurten entdeckte, die Urbehausungen der Nomaden Zentralasiens. Seine von Sympathie getragenen Porträts der Nomaden zählt Hermann "zum Eindrucksvollsten dieses Bildbands." Böhmers Buch dokumentiert für ihn nicht nur das "Ausklingen einer Kultur", sondern auch, "was sie der Menschheit an Ästhetik hinterlässt".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter