Hans H. Hiebel

Und keine Wiederkehr

Eine längere Geschichte
Cover: Und keine Wiederkehr
Edition Keiper, Graz 2010
ISBN 9783950276138
Gebunden, 292 Seiten, 19,80 EUR

Klappentext

Die längere Geschichte "Und keine Wiederkehr" zeigt die Kindheit des Autors in romanartiger Form. Motto des Buches ist das Kinderlied "Maikäfer flieg, der Vater ist im Krieg", womit angedeutet wird, dass es um die Kriegszeit und um Heimatvertreibung geht. Traumatisches, berührend Trauriges und Heiteres werden erinnert und als Erinnertes gezeigt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.08.2011

Zuückhaltend äußert sich Thomas Steinfeld über diese Lebenserinnerungen des Germanisten Hans H. Hiebel. Dass der Autor gut schreiben kann, steht für ihn außer Zweifel. Dennoch gewinnt er bei Hiebels Erzählen des eigenen Lebens den Eindruck, hier habe einer sein Leben "gar nicht richtig mitbekommen". Andererseits kennt er dieses Gefühl durchaus selber, vom Betrachten alter Fotografien etwa, die einen nicht nur mit dem Bewusstsein der Vergänglichkeit konfrontieren, sondern auch mit der hilflosen Frage, wie es denn eigentlich wirklich war. Die Antwort darauf zu versuchen, scheint ihm wichtig, und diesen Versuch hat Hiebel in seinen Augen gewagt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de