Gunilla Bergström

Hör zu, was ich erzähle, Willi Wiberg!

(Ab 5 Jahre)
Cover: Hör zu, was ich erzähle, Willi Wiberg!
Friedrich Oetinger Verlag, Hamburg 2006
ISBN 9783789163173
Gebunden, 32 Seiten, 8,50 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Dagmar Brunow. Papa, was weißt du über den Krieg? Willi Wiberg bekommt neue Antworten. Willi Wiberg hat einen neuen Freund: Hamdi. Hamdi ist eine echte Fußballkanone, und die beiden Jungen spielen jeden Tag. Manchmal spielen sie auch Krieg. Das macht Spaß. Aber wie ist der Krieg wohl in Wirklichkeit? Hamdis Papa war früher Soldat und redet nie über diese Zeit. Denn Krieg ist zu schrecklich. Doch eines Tages erzählt er den Jungen eine wahre Geschichte aus seiner Zeit im Krieg, in der es darum geht, nicht aufzugeben und nie den Mut zu verlieren.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 04.10.2006

Der Rezensentin Angelika Overath gefällt, wie die schwedische Journalistin Gunilla Bergström das Thema Krieg in diesem Buch anpackt, nämlich "jenseits platter Moral". Ihr Protagonist ist - wie immer - der Junge Alfons Aberg, der in der deutschen Übersetzung Willi Wiberg heißt. Dramaturgisch hat das Buch einige schöne Überraschungen parat. Bergström erzählt ihre Geschichte "mit der Grazie überraschender, ja poetischer Wendungen". Von ihren illustratorischen Qualitäten ist Overrath ebenfalls beeindruckt. Zudem hat das Buch pädagogischen Wert, weil es Perspektiven eröffnet, "wie man mit Kindern über den Krieg sprechen kann".
Stichwörter