Grace Paley

Am selben Tag, später

Storys
Cover: Am selben Tag, später
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2015
ISBN 9783895612374
Gebunden, 263 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Mirko Bonné. Im Mittelpunkt von Grace Paleys Storys steht die Stadt New York mit ihren Vororten. Ihr Figurenensemble aus Freundinnen, Liebhabern und Exmännern macht Schulpolitik und geht gegen Krieg, Rassismus und Umweltzerstörung auf die Straße. Männer und Frauen sind älter geworden, treiben neuerdings Yoga, interessieren sich für gesunde Ernährung und unternehmen Exkursionen "kreuz und quer durch die Hälfte der meisten beinahe-sozialistischen Länder", nach China und zurück in die verwahrloste South Bronx. Sie müssen sich abgrenzen von den eigenen Eltern, zugleich aber behaupten gegen die nachrückenden zornig-zynischen Kinder.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.03.2015

Erst in den letzten Jahre wurde die große, 2007 gestorbene amerikanische Erzählerin Grace Paley in Deutschland bekannt, weiß Verena Lueken und freut sich über diesen wie über jeden neuen Band, den der Schöffling Verlag von ihr herausbringt. Siebzehn Kurzgeschichten enthält dieser, neun davon mit der aus früheren Bänden bekannten Protagonistin Faith, die bei aller Ähnlichkeit nicht mit der Autorin zu verwechseln ist, wie die Rezensentin betont. Als "lakonisch bis zur Schnodderigkeit" beschreibt sie den Ton dieser Geschichten, in denen Paley wieder einmal ihr Talent zur Wiedergabe verschiedener Stimmen unter Beweis stellt, wie Lueken feststellt. Über die Herausforderung an den Übersetzer, diese verschiedenen Stimmen ins Deutsche zu übertragen, hätte sie, beispielsweise in einem Nachwort, gerne mehr erfahren.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de