Gothaisches Genealogisches Handbuch

Fürstliche Häuser. Bd. 1
Cover: Gothaisches Genealogisches Handbuch
Verlag des Deutschen Adelsarchivs, Marburg 2015
ISBN 9783981724301
Gebunden, 644 Seiten, 48,00 EUR

Klappentext

Hauptbearbeiter: Gottfried Graf Finck v. Finckenstein und Christoph Franke. Die Handbücher sind die Nachfolger des ehemals von Justus Perthes herausgegebenen Gothaischen Genealogischen Hofkalenders und des Gothaischen Genealogischen Taschenbuchs. Das GGH stellt in seinen genealogischen Artikeln mitsamt historischen Einleitungen, Wappenabbildungen, Stammreihen und Ahnenreihen umfassend die Familien des deutschen Adels dar.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.09.2015

Wahrscheinlich hat heute kaum ein Bürgerlicher eine Vorstellung davon, was der "Gotha" eigentlich ist, vermutet Werner Paravicini, die Adeligen, sogar die besonders kleinen, dürften nach wie vor nicht um ihn herum kommen, so der Rezensent. Das "Gothaische Genealogische Handbuch" versammelt aktuelle Informationen über den Adel, erklärt Paravicini: Ahnen und Nachkommen, Auf- und Abstiege einzelner Häuser, die feinen Unterschiede und Hierarchien zwischen Titeln, die richtigen Anreden für diese wie jene, Konfessionen, Berufe und Kontaktinformationen, fasst der Rezensent zusammen. Es gibt sogar eine Art "Katzentisch für Nachkommen aus nicht hausgesetzmäßiger Ehe", verrät Paravicini, was angesichts des mittlerweile relativ freien Heiratsverhaltens sogar des Hochadels bereits auf zukünftige Probleme aufmerksam mache. Dennoch dient der Gotha bis heute dem blauen Blut als "Schutzzaun der Selbstvergewisserung", weiß der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet