Gerhard Müller (Hg.)

Theologische Realenzyklopädie

Band 36: Wiedergeburt - Zypern
Cover: Theologische Realenzyklopädie
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2005
ISBN 9783110178425
Gebunden, 872 Seiten, 268,00 EUR

Klappentext

Insgesamt 36 Bände. Herausgegeben von Gerhard Müller in Gemeinschaft mit Horst Balz, James K. Cameron, Christian Grethlein, Stuart G. Hall, Brian L. Hebblethwaite, Karl Hoheisel; Wolfgang Janke, Volker Leppin, Knut Schäferdiek, Gottfried Seebaß, Hermann Spieckermann, Günter Stemberger, Konrad Stock.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 09.01.2006

Hans G. Kippenberg nimmt den Abschluss von zwei großen, mehrbändigen Fachlexika zur Theologie und Religion zum Anlass, die beiden miteinander zu vergleichen und dabei "hinter die Kulissen" zu schauen. Die "Theologische Realenzyklopädie" (TRE) ist nun mit dem 36. und letzten Band in der vierten Auflage erschienen und begreift als ihre Aufgabe, die theologische Forschung darzustellen, wobei sie im Gegensatz zu ihrer ersten Auflage von 1908 nicht mehr nur protestantische, sondern alle christlichen Religionen behandelt, erklärt der Rezensent. Dabei würden andere Fachgebiete lediglich in Hinsicht auf die Theologie herangezogen und alle Einträge orientierten sich streng am "Wissenschaftsbetrieb", so Kippenberg weiter. Ihm fällt auf, dass in der TRE beispielsweise zum Begriff "Antichrist" nur bemerkt wird, heute glaube fast niemand mehr daran, ohne dass auf verbreitete, zeitgenössische Vorstellungen in den USA oder im Nahen Osten hingewiesen würde, und dass der Islam als eine der "abrahamischen Religionen" gar nicht behandelt wird. Diese "zögernde Anerkennung" des zeitgenössischen Horizonts findet der Rezensent etwas unbefriedigend.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet