Frank-Lothar Kroll

Geburt der Moderne

Politik, Gesellschaft und Kultur vor dem Ersten Weltkrieg
Cover: Geburt der Moderne
bebra Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783898094016
Gebunden, 216 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen Abbildungen. Das Deutschland der Jahrhundertwende war ein Land der Gegensätze. Nach außen trat es als koloniale Groß- und Weltmacht auf, im Innern kündigten Reformansätze auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens eine neue Zeit an. Frank-Lothar Kroll beschreibt die umfassenden Veränderungen, die das späte Kaiserreich als einen der fortschrittlichsten Nationalstaaten in Europa auszeichneten. Erst durch den Kriegsausbruch von 1914 wurde der damals vorgegebene Weg in die Moderne abgebrochen. Die Bände der Reihe Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert vermitteln verständlich, kompakt und anschaulich den neuesten Stand der historischen Forschung.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.09.2013

Ob dem Autor sein Vorhaben gelingt, gegen Hans-Ulrich Wehler und andere "Repräsentanten einer Historischen Sozialwissenschaft" und die von ihnen festgestellten Kontinuitäten zwischen kaiserlichem Deutschland und Nationalsozialismus zu widerlegen, bleibt für Rainer Blasius anscheinend unklar. Die "Neubewertung" der letzten 15 Jahre vor 1914 und die Ehrenrettung Wilhelm II., die Frank-Lothar Kroll mit seinem Buch anstrebt, indem er etwa die Abhängigkeitsverhältnisse zwischen Monarch und Reichstag offenlegt oder das damalige bürgerliche politische Engagement aufzeigt, scheint Blasius etwas kalt zu lassen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet