Enver Hirsch, Katharina von der Leyen

Der Mops - ein Wunder der Natur

Cover: Der Mops - ein Wunder der Natur
Knesebeck Verlag, München 2005
ISBN 9783896603104
Gebunden, 191 Seiten, 35,00 EUR

Klappentext

Text von Katharina von der Leyen. Mit zahlreichen meist farbigen Fotos von Enver Hirsch. Der Mops ist ein Fabelwesen: Niemand kann sich vorstellen, wie diese Kreatur zustande kam, wie es möglich war, eine Weißwurst mit einem andalusischen Kampfstier zu kreuzen, ohne dabei die Rassenmerkmale eines Marzipanschweins aus den Augen zu verlieren. Der Mops ist zuallererst ein emotionales und dann erst ein ästhetisches Statement. Doch wer einen Mops hat, beweist Stil! Katharina von der Leyen hat ein Buch geschrieben, das alle Facetten dieses Vierbeiners aufzeigt: sein Verhalten zu Hause und in Gesellschaft, seine Vorlieben, seine Eitelkeiten und seine Nöte. Darüber hinaus ist es der ultimative Ratgeber für alle Mops-Willigen: Anschaffung, Erziehung und Züchtung werden unter die Lupe genommen, dazu gibt es Hinweise zu Pflege und Ernährung.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 05.01.2008

Dies Hochglanzbuch mit Mopsfotografien hat Rezensentin Katharina Rutschky im Wesentlichen zu Überlegungen zur Physiognomie dieses aus ihrer Sicht hässlichsten aller Hunde inspiriert. Und die Notwendigkeit, diese "Ansammlung von Fett, einer in Schwarten gefälteten Haut und Glubschaugen auf kurzen, steifen Beinchen" überhaupt fotografisch abzubilden. Da dies aber nun mal geschehen ist, läuft Rutschky dann bei der Schilderung des hier versammelten Grauens zu Höchstform auf, und lässt ihre Leser wortreich an der Qual teilhaben, der sie sich beim Betrachten malerischer Mopswelten, Close-Ups von plattnasigen Mopsgesichtern (die sie gelegentlich an das Konterfei Sartres erinnern) und ihrem Gegenteil erleiden musste. Ansonsten gäbe es aus ihrer Sicht noch Einiges zum Mops als Phallussymbol zu sagen, wozu es dann aber aus unerfindlichem Grund nicht mehr gekommen ist.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter