Else Buschheuer

Masserberg

Roman
Cover: Masserberg
Diana Verlag, München 2001
ISBN 9783828400498
Gebunden, 240 Seiten, 18,41 EUR

Klappentext

Masserberg erzählt eine deutsche Geschichte von Liebe und Leid, ist voller Gefühl und Witz. Die 17-jährige Mel durchlebt in einer DDR-Augenklinik ein halbes Jahr lang die Hölle ? aber auch den Himmel, als sie sich in einen kubanischen Arzt verliebt.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 27.02.2001

Einen ernsthaften Roman hatte Jenni Zylka nicht von der Autorin erwartet, die bei einem Privatsender das Wetter ansagt und mit ihrem letzten Buch "Ruf! Mich! An!" durch sämtliche Talkshows gereicht wurde. Aber die Frau hat ernsthaft Witz, gesteht Zylka und differenziert weiter: Mutterwitz, der in diesem Roman über eine 17-Jährige, die in einer thüringischen Augenheilklinik den tristen Alltag durcheinanderbringt, schön gallig zum Tragen kommt. Die Handlung spielt Anfang der 80er Jahre in der DDR-Provinz, die mit ihren Ritualen "hübsch veräppelt" wird, wie Zylka schreibt. Der Roman sei eine typische "Arzt-Patientin-Stasi-Liebesgeschichte", in der aber die Gefühle des Mädchens ernst genommen würden. Völlig überflüssig und stilistisch daneben findet Zylka allerdings die inhaltliche Klammer, mit der die Autorin ihre (autobiografisch gefärbte) Geschichte verpackt und preisgibt.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet