Elisabeth Lange

Älterwerden ist nichts für Feiglinge

Jung, schön und gesund bleiben - alles, was man wissen muss
Cover: Älterwerden ist nichts für Feiglinge
Piper Verlag, München 2005
ISBN 9783822506684
Gebunden, 240 Seiten, 17,90 EUR

Klappentext

Was genau passiert mit den Jahren in unserem Körper? Was verändert sich im Kopf? Was läßt sich beeinflussen, womit arrangiert man sich besser? In diesem Buch steht alles, was man wissen muß, wenn man nicht mehr vierzig ist, es aber am liebsten bleiben würde. Elisabeth Lange nimmt sich den ganzen Menschen vor und klärt, was beim Altern wirklich passiert (weniger als man denkt). Sie zeigt, welche Veränderungen von Körper und Geist, Aussehen, Fitness und Psyche wir tatsächlich selbst beeinflußen können und beschreibt klar und unterhaltsam was für jeden Einzelnen möglich ist. In allen Bereichen berichtet Lange über den aktuellen Kenntnisstand von Naturwissenschaftlern und Medizinern. Sie sucht Vorbilder und kreative Lösungen und entwickelt individuelle Strategien.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 19.10.2005

Von den Neuerscheinungen, die sich mit dem Alter beschäftigen, bespricht Ruth Fühner drei Bände, die jenseits der Anti-Aging-Hysterie "unpolemische und seriöse" Informationen bieten, wie sie versichert. Die Ernährungswissenschaftlerin Elisabeth Lange nimmt sich einige der zahllosen Studien zum Thema Alter vor, transkribiert die Fachsprache in verständlichen Jargon und zieht so gut wie jedes angeblich "eindeutige" Ergebnis mit dem ebenso eindeutigen Ergebnis einer anderen Studie in Zweifel, so die Rezensentin. "Genussvoll" zeige die Autorin, dass neben den allseits geläufigen Erkenntnissen der lebensverlängernden Wirkung von ausgewogener Ernährung, Sport und Drogenabstinenz fast nichts sicher sei. Allerdings lässt soviel Aufklärung, unterstützt durch die "unübersichtliche" Gliederung, die Rezensentin "verwirrt" und unbefriedigt zurück: "Was gilt denn nun?"