Eckart Brandt

Brandts Apfellust

Alte Apfelsorten neu entdeckt
Cover: Brandts Apfellust
Mosaik bei Goldmann Verlag, München 2000
ISBN 9783576114418
Kartoniert, 128 Seiten, 20,40 EUR

Klappentext

Der Apfel gilt seit jeher als wohlschmeckend, knackig und gesund. Ihm hat sich auch der Autor und Pommologe Eckart Brandt verschrieben. In "Brandts Apfellust" erschließt er dem Leser unterhaltsam die Vielfalt des Apfelreichtums und klärt ihn über alte, fast schon vergessene Apfelsorten auf. Gärtnerische Nutzinformationen sind verwoben mit Geschichten, Informationen, Bildern und Rezepten rund um den Apfel. Ein kulinarischer Streifzug durch die Apfelküche, Tipps zum Dörren, Entsaften, zur Herstellung von Essig, Wein und Most machen jeden Apfelliebhaber schwach

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 15.11.2000

Nach Ramona Diefenbach ist dieses Buch ein Plädoyer für den Apfel schlechthin. Da werden vom Apfel-Experten Brandt nicht nur Sorten erklärt, Rezepte vorgestellt, eine Geschichte des Apfels geliefert oder "vom Apfel in Mythos und Märchen" erzählt. Auch Informationen zu "Anbau, Ernte und Lagerung" werden dem Leser mitgeteilt. Die Begeisterung des Autors für sein Thema scheint dabei durchaus ansteckend zu sein. Auch die Rezensentin scheint mit Brandt einer Meinung zu sein, wenn er die tristen Supermarktäpfel verdammt und vielmehr seine Sympathie für die aromatischen Sorten wie den "Finkenwerden Herbstprinzen" zum Ausdruck bringt. "Eine Mischung aus Bekenntnisliteratur und Vitae, Kulturgeschichte, Warenkunde und Botanik" ist dieses Buch, so Diefenbach, die sich spürbar begeistert.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet