Eberhard Demm

Von der Weimarer Republik zur Bundesrepublik

Der politische Weg Alfred Webers 1920-1958
Droste Verlag, Düsseldorf 1999
ISBN 9783770016051
Gebunden, 584 Seiten, 50,11 EUR

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 09.09.2000

Eine Renaissance des Soziologen Alfred Weber, des Bruders von Max Weber, scheint sich leise anzudeuten. Eine Gesamtausgabe ist im Erscheinen und eine "höchst informative und vielschichtige" Biografie, so das Fazit des Rezensenten Werner Bührer, liegt nun auch vor. Geschildert wird der Gelehrte als so konservativ wie tolerant. Frauenhabilitation lehnte er ab, der hohe Anteil jüdischer Studenten an seinem Institut störte ihn, im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen, nicht. Mussolini fand er nicht unsympathisch, zu Beginn der Naziherrschaft zog er sich aber in die "innere Emigration" der Emeritierung zurück. Nach dem Krieg drängte er auf Entnazifizierung und Reorganisation der Universitäten und wurde SPD-Mitglied. Interessant ist dieser Band, so der Rezensent, für "wissenschafts-, kultur-, geistes- und zeitgeschichtlich interessierte Leser".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter