Do it

Cover: Do it
Revolver Verlag, Frankfurt am Main 2004
ISBN 9783865880017
Gebunden, 370 Seiten, 25,00 EUR

Klappentext

Mit Beiträgen von Edouard Glissant, Harold Garfinkle und Hans Ulrich Obrist. Herausgegeben von Hans Ulrich Obrist. Die Publikation "Do It" umfasst mehr als 150 Kunstwerke in Fom von Do-it-yourself-Anleitungen. Bei dem von Hans Ulrich Obrist seit 1993 kuratierten Projekt geht es weniger um die Problematik von Kopie, Abbild oder Reproduktion eines Kunstwerks, als vielmehr um die individuelle Interpretation. Mit einfachen Handgriffen und Materialien können diese Kunstwerke an jedem Ort wieder erstellt werden. Die Ausstellung, auf der die Publikation aufbaut, war in über 40 Museen in Europa und den USA zu sehen.
Mit Beiträgen von mehr als 100 Künstlern, darunter Matthew Barney, John Bock, Carsten Höller, Martha Rosler, John Baldessari u.v.a.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 26.02.2005

Spätestens seit den Sechzigern und Siebzigern, schickt der Rezensent Marcus Woeller voraus, wissen wir: "Kunst ist Handlung." Diese Idee habe Hans-Ulrich Obrist aufgegriffen, habe 168 - zumeist zeitgenössische - "künstlerisch motivierte" Handlungsanweisungen gesammelt und diese jetzt als Buch veröffentlicht. Das "reisende Ausstellungsprojekt der besonderen Art", das unter der Prämisse "Do it" steht und auf der Einbeziehung von Publikum und Institutionen gründet, hat dem Rezensenten offenbar eine Heidenfreude bereitet. Zumal sich ihm auf Obrists Seiten ein breites Spektrum an "temporärer Kunst" bietet: "poetisch bis praktisch, humorig bis heftig, naiv bis nachdenklich, subtil bis spektakulär". Schließlich sei von "Stehen bleiben und Fremde anlächlen" bis "Sich selbst kochen" alles vertreten. Trotz manche Attacke auf die leibliche Unversehrtheit empfiehlt der Rezensent wärmstens beides: Lektüre und Praxis dieses Buches.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet