Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Barbara Mürdter

Woody Guthrie

Die Stimme des anderen Amerika
Cover: Woody Guthrie
Neues Leben Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783355018012
Gebunden, 240 Seiten, 17,95 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen Fotos. Woody Guthrie (1912-67) wurde im Wilden Westen geboren und starb in der modernsten Stadt der Welt, er zog als Hobo durch die USA und besang das Elend seiner Landsleute und den Fortschritt des New Deal. Er wurde durch das Radio bekannt und als Vater der urbanen Folkbewegung zum Nationalhelden. Pete Seeger, Bob Dylan, Wilco amerikanische Musik ohne ihn ist unvorstellbar. Billy Bragg, John Steinbeck, Hans-Eckhart Wenzel alle beziehen sich auf seine Integrität, Kompositionen und Texte. Dieses Jahr wäre er 100 geworden Zeit, das Leben und Erbe dieses einmaligen Musikers zu untersuchen und eine Biografie zu veröffentlichen.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 14.07.2012

Lobend äußert sich Rezensentin Fatma Aydemir zu Barbara Mürdters Biographie über den politischen Singer-Songwriter Woody Guthrie, der heute 100 Jahre alt geworden wäre. Der Autorin gelingt es in ihren Augen, den Werdegang und vor allem die Politisierung Guthries, dessen Folksongs Vorbild für die Protestsongbewegung der 60er Jahre wurden, spannend nachzuzeichnen. Dass Mürdter die Widersprüche Guthries nicht ausspart und sich auch kritisch mit Guthrie auseinandersetzt, weiß die Rezensentin zu schätzen. So schildere die Autorin den Sänger nicht als "myhtischen Helden", sondern als Idealisten mit Fehlern. Zugleich macht Mürdter für Aydemir die historische Bedeutung von Guthrie deutlich. Ihr Fazit: eine "aufregende Biografie".
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Barbara Mürdter

Barbara Mürdter hat Soziologie und Anglistik studiert. Als freie Journalistin schreibt sie vor allem zu Musikthemen, gestaltet Radiosendungen und betreibt die Website Popkontex.de. mehr lesen

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens. Die Zeit der Gegenwart

Cover: Heinrich August Winkler. Geschichte des Westens - Die Zeit der Gegenwart. C. H. Beck Verlag, 2015.
C. H. Beck Verlag, München 2015.
Seit dem Ende des Kalten Krieges ist die Welt nicht übersichtlicher und auch nicht friedlicher geworden. Erweiterung und Krise der EU, der 11. September 2001, die Kriege in… … mehr lesen

Joseph Vogl: Der Souveränitätseffekt.

Cover: Joseph Vogl. Der Souveränitätseffekt. Diaphanes Verlag, 2015.
Diaphanes Verlag, Zürich 2015.
Die Finanzkrise hat in ihrer jüngsten Zuspitzung zu einer unverkennbaren Krise des Regierens geführt, zu einer Notstandspolitik in der Grauzone zwischen Wirtschaft und Politik: Die Regierungsgeschäfte … mehr lesen

Thomas Piketty: Die Schlacht um den Euro. Interventionen

Cover: Thomas Piketty. Die Schlacht um den Euro - Interventionen. C. H. Beck Verlag, 2015.
C. H. Beck Verlag, München 2015.
Wirklich große Ökonomen beschränken sich nicht auf wissenschaftliche Grundlagenwerke, sondern suchen auch die öffentliche Debatte. Thomas Piketty ist hierfür das beste Beispiel. Der Autor des wohl bedeutendsten … mehr lesen

Peter Graf Kielmansegg: Wohin des Wegs, Europa?. Beiträge zu einer überfälligen Debatte

Cover: Peter Graf Kielmansegg. Wohin des Wegs, Europa? - Beiträge zu einer überfälligen Debatte. Nomos Verlag, 2015.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2015.
Weil das Projekt der Einigung Europas fraglos historischen Rang hat, war man jedenfalls in Deutschland über Jahrzehnte der Auffassung, es dürfe darüber nicht gestritten werden. Das Beinahe-Scheitern d … mehr lesen

Yanis Varoufakis: Time for Change. Wie ich meiner Tochter die Wirtschaft erkläre

Cover: Yanis Varoufakis. Time for Change - Wie ich meiner Tochter die Wirtschaft erkläre. Carl Hanser Verlag, 2015.
Carl Hanser Verlag, München 2015.
Aus dem Griechischen von Birgit Hildebrand. Erfrischender Querdenker - oder Totengräber des Euro? Yanis Varoufakis, Finanzminister von Griechenland, vertritt für sein Land Thesen, die so kontrovers diskutiert … mehr lesen

Archiv: Buchautoren