Arnaud Cathrine

Die Straße nach Midland

Roman
Cover: Die Straße nach Midland
Eichborn Verlag, Berlin 2002
ISBN 9783821807140
Gebunden, 400 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Lis Künzli. Eines weiß Will genau, als er mit seinem Wagen auf den Parkplatz eines Motels in der Nähe von Midland, Texas, abbiegt: die nächsten Tage werden dramatisch. Die Besitzerin des Motels ist die Frau seines Bruders Ray, der sie allerdings kurz nach der Hochzeit verlassen hat. Seitdem wartet sie auf ihn. Will, dessen Leben ebenfalls von Ray dominiert wurde, kommt, um ihr mitzuteilen, daß sein Bruder sich umgebracht hat. Mehr noch - er hat Rays Leiche mit dabei. Denn er sucht -- mit dem gehaßten und geliebten Toten im Wagen - die Stationen von dessen Leben auf, um herauszufinden, was ihn in den Selbstmord getrieben hat.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 08.06.2002

Mit einer guten Portion Wohlwollen, aber nichtsdestotrotz wenig Begeisterung betrachtet der Rezensent Tomas Fitzel diesen kurzen Road-Roman von Arnaud Cathrine. Ihm ist einfach zu klischeehaft, was der Autor alles in diese "todtraurige Ballade" gepackt hat, eine "schöne Maid" gehört ebenso dazu wie eine "traumatische Brüderliebe". Das liest sich zwar alles schön weg, den dazugehörigen Soundtrack (Ry Cooder oder Lambchop) hat Fitzel ebenso in den Ohren wie er die entsprechenden Filmbilder vor Augen hat. Und obwohl der Rezensent Cathrine zudem noch Erzähltalent attestiert, funktioniert der Roman in seinen Augen nicht: Der Autor "schreibt große Sätze - aber viel zu groß für ihn und nicht in einem einzigen widersteht er der Sentimentalität", so sein wenig schmeichelhaftes Fazit.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter