Aris Fioretos

Das Maß eines Fußes

Cover: Das Maß eines Fußes
Carl Hanser Verlag, München 2008
ISBN 9783446230569
Gebunden, 366 Seiten, 21,50 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Paul Berf. Neben anatomischen Feldstudien und einer Exkursion ins Innere des menschlichen Schädels stehen Kindheitserinnerungen, "Bulletins aus der Geschichte des Herzens" und eine "Liebeserklärung an Fräulein Uhr". So entsteht Literatur, die das scheinbar Disparate und Gegensätzliche zusammenbringt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 08.04.2009

Fasziniert hat Lothar Müller in den Essays, Kindheitserinnerungen, Gedichten und Aphorismen von Aris Fioretos gelesen und attestiert dem schwedischen Autor mit griechisch-österreichischen Wurzeln eine "fixe Idee": Dass nämlich die Literatur nicht nur den Geist des Menschen, sondern auch seinen Körper mit Macht erfasst wie ein "epileptischer Anfall", erklärt der Rezensent. Wenn der Autor seine literarischen Vorbilder wie Baudelaire, Poe oder Benjamin ehrt, tritt Aris für den Geschmack Müllers zu stark in die Rolle des ehrfürchtigen Lesers. Dass allerdings sieht der Rezensent dann wettgemacht, wenn der Autor seiner Idee fixe hartnäckig und in allerlei kuriosen Gebieten nachgeht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de