Anna Wahlgren

Kleine Kinder brauchen uns

Cover: Kleine Kinder brauchen uns
J. Beltz Verlag, Weinheim 2006
ISBN 9783407857774
Gebunden, 394 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Lore Rasmussen-Otten. Dieses Buch vereinigt über 200 ausgewählte Briefe und Antworten auf alle nur denkbaren Fragen im Leben junger Eltern: Fragen zu Schwangerschaft und Geburt, zum Stillen und zu den Essgewohnheiten des Kindes, zum Thema Einschlafen und Schlafen, zur Familie und der "sozialen Beteiligung", zu Scheidung und vor allem zur seelischen Entwicklung des Kindes. Anna Wahlgren geht auf die kleinen und großen Sorgen der Eltern ein, offen und ehrlich schreibt sie in ihren Antworten, wie wir glücklich und gelassen mit unseren Kindern umgehen und über welches Rüstzeug wir dabei verfügen sollten. Nie erhebt sie den mahnenden Zeigefinger, sondern erzählt auf Grundlage der Erziehungserfahrung mit ihren neun Kindern, wie sich das Glückempfinden, Kinder zu haben und eine gute Erziehung im Alltag auf einen Nenner bringen lassen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.05.2006

Endlich! Das ist das Wort, das groß über der himmelhochjauchzenden Besprechung von Monika Osberghaus prangt. Für sie hat die Autorin und neunfache Mutter Anna Wahlgren mit diesem Buch ihren eigenen Klassiker "Das Kinderbuch" abgelöst. Osberghaus findet das Buch viel praktikabler als seinen Vorgänger, zum nachwuchsbezogenen Inhalt, schreibt sie, gibt es jetzt auch eine die die (meist) erwachsenen Eltern ansprechende Form. Sichtlich froh zitiert Osberghaus die simplen, auf nichts als Erfahrung basierenden (zum Teil der FAQ-Sektion von Wahlgrens Website entstammenden) Leitsätze und vermerkt deren Glaubwürdigkeit. Wirklich großartig aber findet Osberghaus die Lebenslust, die das Buch ausstrahlt: Was stresslösend für Eltern ist, meint sie, macht auch den Kinderlosen bestimmt Lust.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de