Andrea Wulf

Die Abenteuer des Alexander von Humboldt

Eine Entdeckungsreise

Klappentext

Aus dem Englischen von von Gabriele Werbeck. Mit Zeichnungen von Lillian Melcher. Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers am 14. September 2019 legt Andrea Wulf ein farbenprächtiges, opulent illustriertes Buch über Humboldts berühmte Südamerikaexpedition vor. Angeregt von seinen Tagebüchern, Kupferstichen, Skizzen, Landkarten und präparierten Pflanzen erzählt Wulf die Geschichte seiner Reise aus einer völlig neuen Perspektive: anhand Humboldts eigener Tagebuchaufzeichnungen, die erst vor kurzem zugänglich gemacht wurden. Die expressiven Zeichnungen der New Yorker Illustratorin Lillian Melcher fangen Szenen der Expedition ein, etwa die waghalsige Fahrt auf dem Orinoko oder die spektakuläre Besteigung des Chimborazo. "Die Abenteuer des Alexander von Humboldt" berichten von Mühsal, Gefahren, Begeisterung und Entdeckungen, aber auch von Humboldts Begegnungen mit der indigenen Bevölkerung Südamerikas und seinen Warnungen vor dem vom Menschen verursachten Klimawandel.

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk Kultur, 18.04.2019

Rezensentin Eva Hepper ist begeistert von Andrea Wulfs in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Lillian Melcher entstandener Graphic Novel. Wulf und Melcher gelingt es laut Rezensentin, Humboldts Tagebücher über seine Südamerika-Expedition im Jahr 1800 farbenfroh zu adaptieren. Besonders gefallen hat Hepper Melchers Collagetechnik, die Karten, Briefe, zeitgenössische Stiche und Aufzeichnungen des Forschungsreisenden integriert. Weniger überzeugt haben Hepper Melchers comicartige Zeichnungen. Wulfs Texte wieder scheinen ihr detailreich, historisch verlässlich und biografisch informiert. Ein Buch, das auch einen Bezug zwischen Humboldt und heutigen Umweltaktivisten herstellt, so Hepper.