Alice Vollenweider

Frischer Fisch und wildes Grün

Essen im Tessin
Cover: Frischer Fisch und wildes Grün
Limmat Verlag, Zürich 2005
ISBN 9783857914591
Kartoniert, 139 Seiten, 17,30 EUR

Klappentext

Für ihr Lese- und Kochbuch hat die Tessin-Kennerin ebenso mit Schriftstellern und Historikerinnen wie mit Wirten, Köchinnen und Metzgern gesprochen. Sie alle erzählen, was sie kochen und welchen Stellenwert für sie die Küche im Tessin hat. Nicht zuletzt spielt der Tourismus eine wichtige Rolle bei der Bewahrung kulinarischer Traditionen. Auch davon wird erzählt, während Kastanien garen und die Minestrone im Topf köchelt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 10.09.2005

Etwas überraschend findet Rezensent Georg Sütterlin das Eingeständnis der Autorin Alice Vollenweider, dass sie ein Buch über eine Küche verfasst habe, die es gar nicht gibt. Für eine eigenständige Kochkunst fehlt es dem Tessin nämlich an Geschlossenheit, es gibt sowohl alpine als lombardische beeinflusste Gerichte. "Etikettierungen wie 'Cucina nostrana' oder 'Cucina della nonna' bezeichnet die wenig schwärmerisch veranlagte, dafür umso sachkundigere Autorin als Formeln mit allenfalls touristischer Funktion." Trotzdem gibt es natürlich leckere Gerichte zu entdecken. Sütterlin gefällt, wie Wollenweider nicht nur das 'Wie', sondern auch das 'Warum' der Details dieser regionalen Küche erläutert: "Sie schildert die Leute, von denen sie diese erhält, in ihrem Lebensraum und mit ihren Ansichten über das Kochen, die Zutaten, die Speisen." Auch gefallen dem Rezensenten die begleitenden Illustrationen der Papiercollagen-Künstlerin und Comic-Autorin Anna Sommer.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter