Alice Munro

Das Bettlermädchen

Geschichten von Flo und Rose
Cover: Das Bettlermädchen
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2014
ISBN 9783100022202
Gebunden, 336 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Hildegard Petry. Munro entfaltet, einzigartig in ihrem Werk, in diesem Band die Geschichte zweier Frauen, Flo und Rose, über mehrere Jahrzehnte: Rose wächst bei ihrer Stiefmutter Flo in einer kanadischen Kleinstadt auf. Als sie den Muff des Alltags nicht mehr erträgt, zieht sie in die Welt, fängt an zu studieren, heiratet, hat Affären und macht Karriere beim Fernsehen. Flo bleibt in der Provinz zurück und vertreibt sich die Zeit mit Bingo-Spielen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 05.08.2014

Was gewinnt Alice Munro eigentlich dadurch, dass sie eben keine Romane aus ihren Stoffen zimmert, obwohl sie es doch eigentlich hergäben, wie ihnen allenthalben bescheinigt wird, fragt sich Angela Schader und findet die Antwort in der frühen Erzählsammlung "Das Bettlermädchen" bestens veranschaulicht. Die kurze Form erlaubt Munro das Weglassen kohärenzstiftenden Ballasts und nötigt sie zu einer extremen Verdichtung, erklärt die Rezensentin, ein "Blick auf ein Kleidungsstück" muss genügen, um zeitlichen Kontext zu stiften, eine Dialogzeile, ein Blick, um die "Färbung und Intensität" einer Liebesaffäre zu charakterisieren. Das scheinbar Nebensächliche wird zum bestimmenden Element, so Schader.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter