Alice Holzhey-Kunz, Alfried Längle

Existenzanalyse und Daseinsanalyse

Cover: Existenzanalyse und Daseinsanalyse
UTB, Wien - Stuttgart 2008
ISBN 9783825229665
Kartoniert, 356 Seiten, 27,90 EUR

Klappentext

Existenzanalyse und Daseinsanalyse gründen auf verwandten existenzphilosophischen Zugängen: Der Beitrag zur Existenzanalyse gibt eine kompakte Zusammenfassung und Einführung in diese Therapierichtung und in ihren State of the Art. Es werden die Grundlagen erfüllter Existenz beleuchtet, die praktische Anwendung bei einigen psychischen Störungen vorgestellt sowie ein Überblick über die Methodik gegeben. Die Daseinsanalyse ist eine spezielle Richtung der Psychoanalyse. Der Beitrag zur Daseinsanalyse entwickelt in kritischer Bezugnahme auf die Gründerväter Binswanger und Boss die Theorie und Praxis der Daseinsanalyse.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.05.2008

Sehr lesenswert und anregend findet Rezensent Christian Geyer die daseinsanalytische Abhandlung von Alice Holzhey-Kunz und Alfried Längle, die eine häufig gehörte Ratgeber-Forderung unserer Zeit, nämlich ganz im Hier und Jetzt zu leben, als charakteristische Existenzform der Borderline-Persönlichkeit analysieren. Diese Forderung führt, wie der Rezensent bei der Lektüre nicht ohne Amüsement feststellt, in den "Wahnsinn", weil eine derartige Existenzform gemeinhin nur durch Spaltung, wie sie für die Borderline-Symptomatik typisch ist, zu erreichen sei. Soviel entnimmt er zumindest den Ausführungen der Autorinnen, die in der Abspaltung von Vergangenheit und Zukunft und der Hinwendung zu einem dem Jetzt verhafteten Leben eine "zeitgemäße Abwehrform" diagnostizieren. Immerhin hält es der Rezensent auch für möglich, die geforderte Anpassung und Flexibilität auch ohne Borderline-Persönlichkeit leisten zu können, das allerdings setze besondere "Ich-Stabilität" voraus, so Geyer.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet