Albert Uderzo

Gallien in Gefahr

Asterix Band 33
Cover: Gallien in Gefahr
Ehapa, Berlin 2005
ISBN 9783770400324
Gebunden, 47 Seiten, 10,00 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 18.10.2005

Bestens gefallen hat Ole Frahm der neue Asterix-Band, in dem Außerirdische in Gestalt amerikanischer Comic-Superhelden und japanischer Pokemon in Gallien einfallen, um den berühmten Zaubertrank zu klauen. Während Fans den Band überwiegend skeptisch aufnahmen, äußert sich Frahm ausschließlich positiv. Die zentrale Kategorie seiner Besprechung ist die der Parodie. Er unterrichtet den Leser darüber, dass die Parodie der Superhelden-Comics Asterix von Anfang unsichtbar zugrunde lag. Um dann eines klarzustellen: "Es ist nicht die Einfallslosigkeit, sondern der Mut des 78-jährigen Zeichner, dies zum Teil der Handlung werden zu lassen." Wenn Obelix sich mit Superman oder dem Nagma, einem Manga-Superhelden, anlegt, findet der Rezensent das nicht nur komisch, weil er sich auch auf dem Comic-Markt mit diesen misst, "sondern besonders, weil die Comic-Figuren als gezeichnete sichtbar werden, die in der Parodie von einem brillanten Zeichner wie Uderzo beliebig miteinander kombinierbar sind". Überhaupt scheint Frahm den Band als eine Art humorvolle Selbst-Reflexion auf die Genese der Asterix-Comics zu lesen, stellt er doch fest, "Gallien in Gefahr" sei ein Comic über die Herkunft von Asterix aus den Comics. Die Aliens deutet er als Zitate aus der internationalen Geschichte und Gegenwart der Comics. "Hier waltet kein Weltgeist", resümiert er, "sondern hemmungslose wie scherzhafte Wiederholungen lustiger Stereotypen."
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter