Ake Edwardson

In alle Ewigkeit

Roman
Cover: In alle Ewigkeit
Claassen Verlag, München 2002
ISBN 9783546002479
Gebunden, 352 Seiten, 22,00 EUR

Klappentext

Aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch. Als in einem Göteborger Park eine junge Frau vergewaltigt wird und knapp ihrem Peiniger entkommt, fühlt sich Kommissar Winter an einen schrecklichen Mord erinnert, der vor fünf Jahren an genau dieser Stelle begangen wurde. Ein Fall, den er nie lösen konnte. Die Schatten der Vergangenheit lasten schwer auf Erik Winter. Und tatsächlich: Schon bald erschüttert der Fund einer weiteren Leiche die Stadt. Alles deutet darauf hin, dass der Täter von damals zurückgekehrt ist ...

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002

Werner Burkhardt wirkt recht angetan von diesem vierten Kriminalroman, in dem ein Inspektor Winter auf Mörderjagd geht. Er folgt dem schwedischen Autor gerne auf dessen epischen Abwege, in denen der sich "viel Zeit" lässt, "sein Garn zu spinnen" und die Leser in Landschaftsbeschreibungen, Reflexionen und Phantasien verstrickt um dann "wie beiläufig auf den Punkt" zu kommen. Der Inspektor erinnert ihn dabei sehr an Mankells Kommissar Wallander, der sich ebenso gut in seiner Heimatstadt auskennt. Allerdings löst es beim Rezensenten eine gewisse Ungeduld aus, dass in dem Buch nur das passiert, was zumeist im Krimi passiert, nämlich die Überführung eines Serienmörders.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter