Vorgeblättert

Ulrich Peltzer: Teil der Lösung

Ausgewählte Leseproben.
20.08.2007. Christian, freier Journalist (Mitte 30) und Teil des akademischen Proletariats, wie es in Berlin ganze Stadtviertel besiedelt, beginnt in dem neuen Roman von Ulrich Peltzer einen Arbeitstag unter anderem so: ".... Dann überflog er die Magazinrundschau im Perlentaucher, klickte dies und jenes an, bis er bei einem Artikel in der New York Review of Books zum Thema Geheimdienste landete .... " Lesen Sie das erste Kapitel aus Ulrich Peltzers Roman "Teil der Lösung". Ausgewählt
Ulrich Peltzer: Teil der Lösung
Roman

Ammann Verlag, Zürich 2007
448 Seiten, gebunden, Euro 19,90

Erscheint am 24. August 2007

Zur Leseprobe
Bestellen

Mehr Informationen beim Ammann Verlag

Zum Buch: Christian schlägt sich als freier Journalist mit Gelegenheitsaufträgen durch und ist Teil eines akademischen Proletariats, wie es in Berlin ganze Stadtviertel besiedelt. Selbst Mitte dreißig, hat er die Zeit des bewaffneten Widerstands gegen die Staatsmacht nur noch als Echo miterlebt. Vielleicht sucht er gerade deshalb für eine längst fällige Story Kontakt zu untergetauchten Ehemaligen der Roten Brigaden. In Paris soll ein wichtiger Informant anzutreffen und bereit zum Reden sein.
Zunächst aber trifft Christian auf Nele bzw. sie trifft ihn, mit dem Ellenbogen ins Kreuz in der Tür eines Klubs. Die hochbegabte Studentin bewegt sich, von einer geheimnisvollen Wut getrieben, durch den Jahrhundertsommer 2003. Was mit ein paar Zufallsbegegnungen eher harmlos beginnt, entwickelt sich zu einer heftigen und verqueren Anziehung, deren Ausgangspunkt im neuen Berlin liegt und die ihren Show-down in den Arabervierteln von Paris erlebt.

Zum Autor: Ulrich Peltzer, geboren 1956 in Krefeld, lebt seit 1975 in Berlin. Seit 1987 erscheinen seine Bücher im Ammann Verlag: "Die Sünden der Faulheit" (1987), "Stefan Martinez" (1995), "Alle oder Keiner" (1999). Für seinen letzten Roman "Bryant Park" erhielt er 2003 den Bremer Literaturpreis.

Zur Leseprobe