Vorgeblättert

Peter Mathews: Harro Harring - Rebell der Freiheit

09.08.2017. Harro Harring war als vogelwilder Rebell berühmt und scheiterte wie die Revolution selbst. Karl Marx hasste und verhöhnte ihn. Harring war ein Wegweiser in eine neue Zeit und starb doch vergessen und verarmt 1870 durch eigene Hand. In seiner Biografie lässt Peter Mathews die bewegte Geschichte des friesischen Freiheitskämpfers erneut aufleben. Wir dokumentieren außerdem die "Verbrüderungsacte" des "Jungen Europa", das Harring zusammen mit Giuseppe Mazzini gründete.
Peter Mathews: Harro Harring - Rebell der Freiheit

Europa Verlag, München 2017. Gebunden, 360 Seiten, 22,90 Euro. ISBN 978-3-95890-067-7.

Erscheint am 26. August

Mehr Informationen beim Europa Verlag.

Bestellen bei buecher.de

Zur Leseprobe.


Klappentext
: 1798 als Sohn eines Deichgrafen bei Husum geboren, zog Harro Harring in die Welt, um das Malen zu lernen. 1821 ging er nach Griechenland, um für die Freiheit Griechenlands gegen die Türken zu kämpfen, und verfasste nach dem Warschauer Aufstand 1830 einen entlarvenden Bericht über Polen unter russischer Herrschaft, der unmittelbar ein Bestseller, aber auch sofort verboten wurde und in Deutschland eine Polenbegeisterung auslöste. 1832 wurden seine Lieder auf dem Hambacher Schloss gesungen. Harring gehörte zum Kreis des Geheimbundes des "Jungen Europa", das 1834 unter der Leitung von Giuseppe Mazzini ein vereintes Europa ohne Grenzen forderte, und wurde von Metternichs Agenten verfolgt. Er floh nach England, Helgoland und Brasilien, traf in New York Edgar Allen Poe und Margaret Fuller und versuchte 1848 vergeblich, die Friesen zum Kampf für die Freiheit zu rufen.

Über zwanzig Mal wurde der Lyriker und Romancier für seine Aktivitäten verhaftet, er war als vogelwilder Rebell berühmt und scheiterte wie die Revolution selbst. Harring war ein Wegweiser in eine neue Zeit und starb doch vergessen und verarmt 1870 durch eigene Hand. In seiner Biografie lässt Peter Mathews die bewegte Geschichte des friesischen Freiheitskämpfers erneut aufleben und zeichnet ein meisterhaftes Bild der stürmischen Zeit des Vormärz. Ein Wiederentdeckung ersten Rangs.

Peter Mathews (Foto:Cyril Schirmbeck)
Zum Autor: Peter Mathews, geboren 1951 in Bremerhaven, beschäftigt sich seit über zwanzig Jahren mit Harring. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre war Mathews als Verleger, Werber und Publizist in großen Verlagshäusern tätig und hat als Autor und Ghostwriter über ein Dutzend Romane, Krimis, Sachbücher und Drehbücher verfasst.




Leseprobe 1: Aus der Einleitung - Harro Harring, Giuseppe Mazzini, Karl Marx
.
Leseprobe 2: Die Gründung des Jungen Europa.
Verbrüderungsacte des Jungen Europa.