Vorgeblättert

Olga Tokarczuk: Letzte Geschichten

Ausgewählte Leseproben.
30.01.2006. Drei Frauen, drei verwobene Lebensgeschichten: Es geht um Ida Marzec, die im südwestlichen Polen strandet, es geht um Idas Mutter, die mit ihrer Ziege Tekla in den Bergen lebt und es geht um Idas Tochter, die auf Reisen in Asien glaubt ihren Vater wiederzufinden. Lesen Sie einen Auszug aus dem neuen Roman von Olga Tokarczuk: "Letzte Geschichten".
Auch aus dem Frühjahrsprogramm der Verlage blättern wir vor: Lesen konnten Sie bereits einen Auszug aus der Berlusconi-Biografie von Alexander Stille und aus "Du musst hier nicht leben", dem Roman von Natasha Radojcic.

Eine Liste mit allen Leseproben finden Sie hier.

Lesen Sie heute:

Olga Tokarczuk: Letzte Geschichten
Roman
Aus dem Polnischen von Esther Kinsky


Deutsche Verlags-Anstalt, München 2006
300 Seiten, gebunden, Euro 22,90

Erscheint am 13. Februar 2006


Zur Leseprobe
Bestellen

Informationen der Deutschen Verlags-Anstalt

Klappentext:
Drei kunstvoll verwobene Geschichten über drei Frauen, einsam und auf der Suche nach sich selbst. Ihre Lebenswege treffen sich an einzelnen Punkten, und subtil fügt sich das Porträt einer Gesellschaft und einer Region im südwestlichen Polen an der Grenze zu Tschechien. Es geht um Ida Marzec, die nach langer Zeit hierher zurückkehrt, wo sie niemand Vertrauten mehr antrifft und schließlich Zuflucht bei einem alten Ehepaar findet, das voller Erinnerungen an ihre Familie steckt. Es geht um Idas Mutter, die alte Paraskewia, die mit ihrer Ziege Tekla zurückgezogen in den Bergen lebt. Und schließlich um Maja, Idas Tochter und Pareskewias Enkeltochter, die durch Asien reist und auf einer Insel in einem amerikanischen Zauberkünstler ihren verschwundenen Vater zu erkennen glaubt.

Zur Autorin: Olga Tokarczuk, geboren 1962, studierte in Warschau Psychologie; sie ist freie Schriftstellerin und hat einen eigenen Verlag. Ihre Bücher wurden bereits mehrfach mit Preisen, u.a. mit dem Nike-Literaturpreis. Auf deutsch erschienen darüber hinaus die Romane "Ur und andere Zeiten", "Taghaus, Nachthaus" und der Erzählband "Der Schrank".

Zur Leseprobe