Vorgeblättert

Jabbour Douaihy: Morgen des Zorns

16.07.2012. Elija kehrt nach zwanzig Jahren in Amerika in sein Heimatdorf im Libanon zurück und begibt sich auf die Suche nach den Mördern seines Vaters, der bei einem Massaker umkam. Und immer ist es eine andere Wahrheit, die ihm von Nachbarn und Freunden erzählt wird. Lesen Sie hier einen Auszug aus "Morgen des Zorns" des libanesischen Schriftstellers Jabbour Douaihy.
Jabbour Douaihy: Morgen des Zorns
Roman
Aus dem Arabischen von Larissa Bender

Carl Hanser Verlag, München 2012
350 Seiten, gebunden, € 24,90

Erscheint am 30. Juli 2012

Hier zur Leseprobe

Bestellen bei buecher.de

Mehr Informationen beim Hanser Verlag

Klappentext: Ein Sohn begibt sich auf die Suche nach seinem ihm unbekannten Vater, der bei einer Blutfehde zwischen Familienclans erschossen wurde. Zwanzig Jahre nachdem ihn seine Mutter in die USA geschickt hat, kehrt Elija in den Libanon zurück. Er ist ein zerrissener Mensch, der ständig Geschichten über die eigene Herkunft erfindet. Getrieben von der Frage nach seinen Wurzeln, sucht Elija in seinem Heimatdorf Nachbarn, Freunde und ehemalige Feinde seines Vaters auf. Doch wer immer ihm seine Geschichte von jenem Massaker im Jahr 1957 erzählt, es ist eine andere. Jabbour Douaihy wurde mit diesem Roman Finalist des arabischen Booker-Preises.

Zum Autor: Jabbour Douaihy wurde 1949 in Zghorta, Nord-Libanon, geboren. Er arbeitet als Professor für französische Literatur an der Universität des Libanon und zählt zu den bedeutendsten Intellektuellen des Landes. Douaihy ist Autor mehrerer Romane, Erzählungen und Kinderbücher. Mit Morgen des Zorns (Hanser 2012) zählte er 2008 zu den Finalisten des arabischen Booker-Preises. Er lebt in Beirut.

Zur Übersetzerin: Larissa Bender, 1958 in Köln geboren, studierte Islamwissenschaft, Ethnologie, Kunstgeschichte und Soziologie in Köln und Berlin. Langjährige Aufenthalte in Syrien. Von November 2002 bis Dezember 2007 war sie stellvertretende Redaktionsleiterin beim Internetportal "Qantara.de". Sie ist freiberufliche Übersetzerin aus dem Arabischen, Journalistin, Gutachterin für arabische Literatur und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Landesspracheninstitut der Ruhr-Universität Bochum.

Leseprobe