Vorgeblättert

Gefragt und gesagt. Schriften & Interviews von Lawrence Weiner

Ausgewählte Leseproben.
29.11.2004. "1. Der Künstler kann die Arbeit herstellen. 2. Die Arbeit kann angefertigt werden. 3. Die Arbeit braucht nicht ausgeführt zu werden. Jede Möglichkeit ist gleichwertig und entspricht der Absicht des Künstlers, die Entscheidung über die Ausführung liegt beim Empfänger zum Zeitpunkt des Empfangs." Wer wo wann hat das gesagt? Dies alles und mehr ist nachzulesen in "Gefragt und gesagt. Schriften & Interviews von Lawrence Weiner 1968-2003". Lesen Sie hier einen Auszug aus der deutschen Ausgabe.
Gefragt und gesagt.
Schriften & Interviews von Lawrence Weiner 1968-2003.
Deutsche Ausgabe
Herausgegeben von Gerti Fietzek und Gregor Stemmrich

Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2004
552 Seiten, Broschur, Euro 58,00
Erscheint im Januar 2005

Zur Leseprobe

Mehr Informationen beim Verlag Hatje Cantz

Klappentext:
Zum ersten Mal vollständig und chronologisch geordnet: Schriften und Interviews der letzten 35 Jahre, in denen Lawrence Weiner Stellung zu seinem Werk nimmt.
Lawrence Weiners Kunst basiert auf dem Gebrauch von Sprache in Bezug auf Materialien. Der amerikanische Künstler (geboren 1942 in New York) gilt als ein Hauptvertreter der Conceptual Art, doch hat er diesen Terminus stets als für seine Kunst unpassend zurückgewiesen. Die Sprache ist selbst Material, nicht bloßes Konzept. Seine Werke sind dazu bestimmt, zu unterschiedlichen kulturellen Kontexten in Beziehung gesetzt zu werden. Dabei benutzt Weiner verschiedene Medien und Präsentationsformen: Bücher, Plakate, Filme, Videos, Tonaufnahmen, Multiples, Zeichnungen und Installationen im Innen- und Außenraum.
Seit Beginn seiner professionellen künstlerischen Laufbahn hat sich Weiner in schriftlicher und mündlicher Form zu Fragen geäußert, die seine Kunst und ihre verschiedenen Kontexte betreffen. Diese Äußerungen - Statements, Essays, Interviews, Vorträge und Beiträge auf Symposien - sind in dieser Publikation erstmals vereint und chronologisch geordnet. Zusammen geben sie einen Einblick in Weiners eigene Entwicklung sowie die der Kunst und Kultur unserer Zeit. Auch als englische Ausgabe erhältlich.

Zum Autor:
Lawrence Weiner, geboren 1942 in der South Bronx, New York. Nach intensiver Auseinandersetzung mit den traditionellen Künsten Malerei und Skulptur entwickelte er Ende der sechziger Jahre im Gebrauch von Sprache seinen eigenen künstlerischen Ansatz. Zahlreiche internationale Einzel- und Gruppenausstellungen. Lebt und arbeitet in New York und Amsterdam.

Zu den Herausgebern:
Gerti Fietzek, geboren 1956 in Kiel, studierte Kunstwissenschaft und Philosophie in Berlin. Lebt und arbeitet als Herausgeberin, Redakteurin und Lektorin in Berlin.
Gregor Stemmrich, geboren 1953 in Bochum, studierte Kunst, Kunstgeschichte und Philosophie an der Kunstakademie Düsseldorf und der Universität Bochum und ist seit 1999 Professor für Kunstgeschichte an der HfbK Dresden.

Leseprobe