Wolfgang Will

Thukydides und Perikles

Der Historiker und sein Held
Dr. Rudolf Habelt Verlag, Bonn 2003
ISBN 9783774931497
Gebunden, 410 Seiten, 85,00 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.03.2004

Wolfgang Schuller findet es verdienstvoll, mit diesem Buch von Wolfgang Will "in prononcierter und wohlüberlegter Weise" ein Gegenbild zu dem oft verkitschten Bild von Perikles präsentiert zu bekommen. Dabei stimmt er dem Autor "auf weiten Strecken" zu, wenn dieser zeigt, dass der sonst klassisch-fade und süßlich-harmonisierend gezeichnete Perikles in Wahrheit keineswegs ein milder Friedensfürst und stets ein großer Freund und Förderer der Künste war, sondern ein Kriegsheld und ein Machtpolitiker, und ein erfolgloser zudem, der Athen ins Unglück gestürzt hat. Nur manchmal, kritisiert Schuller, sei Wills Gegenbild dann doch etwas zu scharf geraten. Der Autor hat für sein Porträt, erfährt man, die Hauptquelle zu Perikles, Thukydides, einer spezifischen Lektüre unterzogen, die aus dem seit langem bekannten Umstand, dass die Darstellung des Perikles hier nicht einheitlich ist, erstmals systematisch Konsequenzen zieht. Wills Absicht, Inkohärenzen zu entdecken und aufzulösen, habe ihn dabei aber, so Schuller, dazu verführt, "einiges zu schematisch zu sehen".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter