Wilhelm Hortmann

Shakespeare und das deutsche Theater im 20. Jahrhundert

Cover: Shakespeare und das deutsche Theater im 20. Jahrhundert
Henschel Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783894873745
Gebunden, 559 Seiten, 34,77 EUR

Klappentext

Mit einem Kapitel über Shakespeare auf den Bühnen der DDR von Maik Hamburger. Hortmanns groß angelegte Studie behandelt das spannende Ringen um den "dritten deutschen Klassiker" im deutschen Theater des 20. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund der kulturellen und politischen Ereignisse entfaltet das Buch ein Panorama unterschiedlichster Shakespeare-Aufführungen...

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 16.07.2002

Balz Engler ist völlig begeistert von dem Buch über die Geschichte der Shakespeare-Rezeption in Deutschland. Er kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus! So preist er den Autor für seinen Kenntnisreichtum und seinen "Witz", mit dem er sein reichhaltiges Material darbietet. Engler fühlt sich kundig in die Geschichte des Theaters, in den kulturellen Hintergrund der behandelten Zeitabschnitte und in einzelne Inszenierungen eingeführt und lobt auch die "stimmigen Illustrationen", die den Text begleiten. Als besonders gelungen preist er den Teil des Buches, in dem Hortmann über die Aufführungen Castorfs und Marthalers schreibt: Hier zeige sich der Autor in "besonders starker Form". Schließlich würdigt der Rezensent auch noch die Übersetzung, die vom Autor selbst besorgt worden ist, als "hervorragend", wobei er darauf hinweist, dass das Buch gegenüber der englischen Ausgabe von 1998 noch beträchtlich ergänzt wurde.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet