Werner Skrentny

Zu Fuß durch Hamburg

20 Stadtteilrundgänge durch Geschichte und Gegenwart. Aktualisierte Neuausgabe
Cover: Zu Fuß durch Hamburg
Die Hanse Verlag, Hamburg 2001
ISBN 9783434525905
Kartoniert, 327 Seiten, 18,50 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen Abbildungen und Plänen. Mit 'Zu Fuß durch Hamburg' ist man auf 20 Stadtteilrundgängen in der City unterwegs, schlendert auf der Entdeckungstour an Elbe und Hafenkante entlang, wird durch St. Pauli, das immer mehr Besucher anzieht, geführt und erlebt Stadtteile wie Eppendorf und Harvestehude am Alsterufer, Altona und Ottensen, das "buntscheckige Allerlei" St. Georgs und die " unruhigen" Quartiere "Karo" und Schanze". Man erfährt vom einstigen "Klein-Jerusalem" im Grindelviertel, dem "amerikanisch" gewachsenen Stadtteil Barmbek ...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.05.2002

Wenig Gefallen hat der Nag. zeichnende Rezensent am vorliegenden Hamburg-Führer gefunden. Das liegt vor allem daran, dass der Leser Hamburg hier nur aus "einem einzigen Blickwinkel" kennen lernen kann: nämlich von unten, wie uns Nag. eingeschnappt wissen lässt. Es sei das Hamburg der Arbeiter, der Zukurzgekommenen, der "Opfer des Kapitals". Auf Schwarzweißfotos sieht "Nag" "ein nicht mehr junges Paar auf regennassem Beton" tanzen, eine Rentnerin altersmüde vor ihrem schäbigen Haus sitzen oder übergewichtige Männer, die es sich auf Klappstühlen in Shorts und Sandalen auf Klappstühlen bequem machen. Heftigst vermisst unser Rezensent "das andere Hamburg": das der "sechstausend Millionäre, der weitläufigen Parks und imposanten Herrenhäuser". Den Autor versieht der Rezensent mit dem Etikett "Typ Sozialdemokrat vorschröderscher Prägung". Und dem Buch, beschwert er sich, fehlt es nicht an "politischer Demagogie". Dieser Rezension, mit Verlaub, auch nicht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet