Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Walter Kempowski

Im Block

Ein Haftbericht
Cover: Im Block
Albrecht Knaus Verlag, München 2004
ISBN 9783813502367
Gebunden, 317 Seiten, 22,00 EUR

Klappentext

Mit 32 Bildnotizen des Autors. Wie kaum ein Schriftstellerleben ist die Biographie Walter Kempowskis von der Geschichte der beiden deutschen Staaten geprägt. Seine Erzählung Im Block ist die unbestechliche Momentaufnahme einer Zwangsgemeinschaft am Rande der Gesellschaft. Im Jahr 1948 wird der 19-jährige Walter Kempowski aus Rostock wegen angeblicher Spionage von einem sowjetischen Militärgericht zu 25 Jahren Haft verurteilt. Acht Jahre sitzt er im berüchtigten DDR-Zuchthaus Bautzen. Dann wird er begnadigt. 1969 erscheint sein beklemmender literarischer Bericht aus einer Welt außerhalb des bürgerlichen Alltags. Im Block , das ist ein Leben in drangvoller Enge, isoliert, passiv, inhaltsarm. Die Häftlinge bilden eine eigene Gesellschaft, die geprägt ist vom Eingeschlossensein, von qualvoll gedehnter Zeit und von seltenen Augenblicken, die nur entfernt an das Glück eines erfüllten Daseins erinnern. Entstanden sind eindringliche, scharf ausgeleuchtete Bilder einer Existenz, die den Betroffenen all das verweigert,was menschliche Selbstverwirklichung ausmacht: Arbeit, Liebe, Besitz. 1987 erschien dieser Bericht, der den Beginn der schriftstellerischen Existenz Walter Kempowskis markiert, erstmals im Knaus Verlag, ergänzt um während der Haft angefertigte Zeichnungen des Autors.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 28.07.2004

Stephan Reinhardts Besprechung von Kempowskis wieder aufgelegtem Debüt ist ebenso positiv wie nüchtern - vielleicht, weil sich die Begeisterung bei einem Bericht aus acht Jahren Gefängnisalltag, bestehend aus Willkür, "Geruchshalluzinationen", Amnestiegerüchten und "unerträglichen sanitären Verhältnissen", verbietet. Denn Reinhardt sieht bereits in Kempowskis erstem Buch "die Form realisiert, die er bis zu dem jüngsten Roman 'Letzte Grüße' konsequent fortgeführt hat: Seine erinnerten Beobachtungen und Erlebnisse ordnet er chronologisch und komprimiert sie in einem lapidaren Berichtstil - ohne anklägerisches Pathos und ohne Sentimentalität, aber mit einer ordentlichen Prise Selbstironie und Humor." Humor, der ihm in den Jahren der Haftjahre in Bautzen überlebenswichtig wurde, ebenso wie die im Strohsack versteckte, später auswendig gelernte Poesie. Fazit: ein "literarisches Dokument" von hohem Rang.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 28.04.2004

Walter Kempowski feiert seinen 75. Geburtstag, doch Rainer Moritz will die Neuauflage seines ersten Romans nicht als "verlegerische Freundlichkeit" verstanden wissen. "Im Block", so Moritz, birgt in sich die "Keimzelle eines Oeuvres, dessen wahre Grösse noch nicht erschlossen ist". Das Erzählprinzip Kempowskis - montieren, nicht kommentieren! - sei bereits vorhanden, und das Thema - die Bautzener Haftjahre des Autors - erweise sich als "Angelpunkt für alle folgenden Anstrengungen, die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts zu verstehen". Noch vor seinem ersten Bestseller habe Kempowski nach Jahren des Feilens ein großes Buch vorgelegt, auch wenn das seinerzeit, erinnert sich Moritz, fast niemand verstand. Vielleicht ja heute.
Walter Kempowski wurde 1929 als Sohn eines Reeders in Rostock geboren. 1948 wurde er aus politischen Gründen von einem sowjetischen Militärtribunal zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Nach acht Jahren im ... mehr lesen
Weitere Bücher von Walter Kempowski

Walter Kempowski: Das Echolot. Der Krieg geht zu Ende. 7 Audio-CDs

Cover: Walter Kempowski. Das Echolot - Der Krieg geht zu Ende. 7 Audio-CDs. DHV - Der Hörverlag, München, 2015.
DHV - Der Hörverlag, München 2015.
7 CDs, 536 Minuten Laufzeit. Lesung. Gesprochen von Rolf Boysen, Rosemarie Fendel, Ulrich Matthes. Regie: Walter Adler. Über 5000 Familiennachlässe hat Walter Kempowski gesammelt und archiviert. Regisseur … mehr lesen

Walter Kempowski: Plankton. Ein kollektives Gedächtnis

Cover: Walter Kempowski. Plankton - Ein kollektives Gedächtnis. Albrecht Knaus Verlag, München, 2014.
Albrecht Knaus Verlag, München 2014.
Aus dem Nachlass herausgegeben von Simone Neteler. Das Sammeln und Bewahren von Erinnerungen war ein zentrales Motiv von Walter Kempowskis Arbeit. Fast 50 Jahre lang frönte er leidenschaftlich… … mehr lesen

Alle Bücher von Walter Kempowski


Bücher zum gleichen Themenkomplex

Alfred Döblin: Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende. Roman

Cover: Alfred Döblin. Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2016.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2016.
Alfred Döblins letzter großer Roman - erstmals in der ursprünglichen Fassung. Der englische Soldat Edward Allison kehrt traumatisiert aus dem Zweiten Weltkrieg in sein Elternhaus zurück. Er fragt… … mehr lesen

Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran. Roman

Cover: Shida Bazyar. Nachts ist es leise in Teheran - Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2016.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2016.
1979. Behsad, ein junger kommunistischer Revolutionär, kämpft nach der Vertreibung des Schahs mit seinen Freunden für eine neue Ordnung. Er erzählt von funkenschlagender Hoffnung, von klandestinen politischen … mehr lesen

Guntram Vesper: Frohburg. Roman

Cover: Guntram Vesper. Frohburg - Roman. Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main, 2016.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2016.
"Frohburg" ist das opus magnum von Guntram Vesper, zugleich für den Autor der Ausgangspunkt von allem: Der Ort seiner Geburt 1941, Jugend, Aufwachsen und Erwachen, die Flucht der… … mehr lesen

Siegfried Lenz: Der Überläufer. Roman

Cover: Siegfried Lenz. Der Überläufer - Roman. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 2016.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2016.
Es ist der letzte Kriegssommer, die Nachrichten von der Ostfront sind schlecht. Der junge Soldat Walter Proska aus dem masurischen Lyck wird einer kleinen Einheit zugeteilt, die eine… … mehr lesen

Christoph Hein: Glückskind mit Vater. Roman

Cover: Christoph Hein. Glückskind mit Vater - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2016.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2016.
Was verdankt ein von der Mutter "Glückskind" genannter Sohn dem Vater? Der ist in Heins neuem Roman eine unausweichliche Antriebskraft. Jedoch in einem alles andere als positiven Sinn:… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren