Verena Böning, Achim Wüsthoff

Kippen

Leben ohne Zigaretten
Cover: Kippen
Urban und Fischer Verlag, München 2002
ISBN 9783437474606
Kartoniert, 78 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

Kippen durchdringt den blauen Dunst. Harte Fakten, intensive Bilder, aber kein erhobener Zeigefinger. So deckt "Kippen" auf: Ein Leben ohne Zigaretten macht mehr Spaß, Nichtraucher verpassen absolut nichts! "Kippen" entblößt Werbebotschaften der Tabakindustrie und hinterfragt die Zwänge des Rauchens. "Kippen" ist eines der wenigen Bücher, das sich dem Problem "junge Raucherkarrieren" widmet. Das Motto von "Kippen": klar sehen, klar entscheiden, klar gegen Nikotinsucht handeln!

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002

Von dem Lebensgefühl, das die Werbeindustrie mit dem Rauchen verbindet, setzt sich der "Anti-Raucher-Bildband" bewusst ab, meint der mit "bud" zeichnende Rezensent. Der von der Designerin Böning und dem Mediziner Wüsthof veröffentlichte Band bemühe sich beileibe nicht um eine neue Ästhetisierung des Rauchens, sondern bringt die Schattenseite der medialen Präsentation von Zigaretten und Rauchutensilien zur Geltung. "Alles hat einen morbiden, fast bedrohlichen Charme." Auf zynische Weise, so der Rezensent, könnte man den Ausdruck der Bilder als "Sterben in Schönheit" bezeichnen. Die ergänzenden Texte zu den Bildern versuchen nicht den Weg der Belehrung, sondern den der Aufklärung zu gehen. Aber die angefügten Statements derjenigen, die sich von der Sucht befreien konnten, findet der Rezensent doch zu "forciert positiv".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet