Tobias Bamborschke

Mir platzt der Kotzkragen

Gedichte, Gedanken und Spelunken
Cover: Mir platzt der Kotzkragen
Wohlrab Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783981429688
Gebunden, 80 Seiten, 12,00 EUR

Klappentext

Tobias Bamborschke macht Musik mit der Gruppe "Isolation Berlin". Dort entwirft er mit großer Genauigkeit Bilder, wie man sie auch in der Literatur nicht oft findet, da singt Bamborschke unverbraucht und klug und ohne Distanz zu einer Welt, die es ihm nicht leicht macht. Jetzt liegt mit "Mir platzt der Kotzkragen" sein erster Gedichtband vor; die Gedichte und Kurzgeschichten darin sind eine Orgie der Gefühle. Zerbrechlichkeit, Sehnsucht und Befriedigung, Hass, Trauer, Liebe, Leiden.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.12.2017

Dass Tobias Bamborschke beinahe ebenso gut schreibt wie er als Frontmann der Band Isolation Berlin musiziert, erfährt Rezensent Florian Kölsch in diesem schmalen Band mit Gedichten und Kurzgeschichten des Sängers. Ähnlich wie in den Songs geht es auch hier um Einsamkeit in der Großstadt, weiß der Kritiker, der die mit allerhand Kraftausdrücken garnierten "melodischen Verse" trotz einiger klischeehafter Motive gerne mag. Insbesondere aber gefällt dem Rezensenten die Aufmachung des Bandes: Schreibmaschinendruck auf dickem Papier und Bamborschkes Schwarzweiß-Zeichnungen nehmen Kölsch schließlich ganz für den jungen Sänger und Autor ein.