Thommie Bayer

Seltene Affären

Roman
Cover: Seltene Affären
Piper Verlag, München 2016
ISBN 9783492056113
Gebunden, 192 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Von Montag bis Donnerstag führt Peter Vorden ein Feinschmecker-Restaurant in Lothringen. Danach beginnt sein richtiges Leben. Denn dann zieht Vorden sich zurück in seine deutsche Wohnung und schreibt Kurzgeschichten. Er tut es für seinen erfolgreichen Bruder Paul, den Schriftsteller, dem er damit immer wieder aus der Klemme hilft. Paul ist sein Zwillingsbruder und hat vor vielen Jahren Anne geheiratet, die einzige Frau, die für Peter je infrage kam. Seither lebt Peter mit Affären - und ahnt doch, dass er den großen Konflikt in seinem Leben endlich lösen muss. - Thommie Bayer erzählt die Geschichte eines ungewöhnlichen Doppellebens und stellt die Frage, was es heißt, aus Anstand auf die große Liebe verzichten zu wollen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.11.2016

Rezensent Jan Wiele scheint überrascht, wie ihn Thommie Bayer mit seiner etwas märchenhaften, manchmal nah am Kitsch vorbeischrammenden Geschichte um einen kultivierten Single mit Liebeswunde einzuwickeln vermag. Der melancholische Held scheint Wiele allerdings interessant und sympathisch, die Erzählung wirklichkeitssatt und ihr Stil leichthändig und ironisch genug, um zu überzeugen. Spannung erhält der Text laut Wiele schließlich durch einen Trick, eine Wiedergängerfigur der großen Liebe, die das Leben des Melancholikers aufmischt und es sogar zur antiken Tragödie steigert. Für Wiele eine Liebesräuberpistole mit metafiktionalem Subtext, die durchaus fesselt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de