Thomas Fischermann, Götz Hamann

Zeitbombe Internet

Warum unsere vernetzte Welt immer störanfälliger und gefährlicher wird
Cover: Zeitbombe Internet
Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2011
ISBN 9783579066820
Gebunden, 255 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Stellen Sie sich vor: Sie kommen nicht mehr an Ihr Bankkonto, weil ein Angriff im Internet den Zugang lahmgelegt hat. Oder: Sie sitzen in einem Flugzeug, während Cyberterroristen die Stromversorgung des Flughafens abgeschnitten haben. Oder: Sie liegen auf der Intensivstation und alle Maschinen, die Sie am Leben erhalten, versagen plötzlich ihren Dienst. Paranoide Utopie oder reale Bedrohung, die schon morgen wahr werden kann? Laufen wir sehenden Auges in die Katastrophe? Thomas Fischermann und Götz Hamann zeigen in ihrem kenntnisreichen und komplexen Buch, was uns aus dem Netz alles blühen kann.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.09.2011

Thomas Fischermanns und Götz Hamanns Buch "Zeitbombe Internet" scheint Carsten Knop recht instruktiv. Die beiden Autoren führen für ihn die Gefahren des Netzes von Online-Bankgeschäften über Online-Shopping bis zu Datendiebstahl und -missbrauch durch Hacker eindringlich vor Augen. Im Blick auf die Problematik der Entwicklung hin zum "Cloud Computing", das zu einer Lösung der Daten von denen, die sie erheben, votieren die Autoren für eine EU-Richtlinie, die die Lagerung der Daten auf Rechnern im jeweiligen Land vorschreibt, um überhaupt eine gesetzliche Zuständigkeit zu erreichen. Interessant findet der Rezensent auch die Ausführungen über die Entstehung des Internets und die bisherige Geschichte von Datenskandalen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de