Theodor Lessing

Theater-Seele und Tomi melkt die Moralkuh

Ausgewählte Schriften, Band 3
Donat Verlag, Bremen 2003
ISBN 9783934836600
Gebunden, 396 Seiten, 19,80 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Jörg Wollenberg mit Beiträgen von Hanjo Kesting und Henning Rischbieter.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.11.2003

Theodor Lessing, in den 20er und 30er Jahren ein durchaus bekannter und renommierter Arzt, Publizist, Philosoph, der 1934 von den Nazis ermordet wurde, hatte das Pech, dass sein Name später immer nur im Zusammenhang mit einem noch berühmteren Namen fallen sollte, merkt Irene Bazinger an: mit dem Thomas Manns. Mit dem "hochgezüchteten Marzipan-Mann aus Lübeck" (O-Ton Lessing) lieferte er sich ein deftiges Wortgefecht, das von Beleidigungen und verletzten Eitelkeiten nur so strotzte, berichtet Bazinger. Alles nachzulesen in dem nun erschienen dritten Band von Lessings Schriften, der ihn als liberalen, provokanten, kulturpessimistischen, polemischen Zeitgenossen zeigt, der sich stets "als störender Außenseiter" begriff und zu allem seinen scharfen Senf dazu gab, so die Rezensentin. Der Band enthält sowohl allgemeine Ausführungen über Bühnenästhetik, einzelne Kritiken, Reisefeuilletons als auch Lessings Kontroversen mit Mann oder Siegfried Jacobsohn; die meisten Texte stammen noch aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Einige Beiträge wurden gekürzt, informiert Bazinger und verweist auf einen umfänglichen Anhang, in dem die Kürzungen sowie auch die Gründe für die Kürzungen, Drucklage, ein Personen- und Sachregister untergebracht sind.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter