Suze Rotolo

Als sich die Zeiten zu ändern begannen

Erinnerungen an Greenwich Village in den Sechzigern.
Cover: Als sich die Zeiten zu ändern begannen
Parthas Verlag, Berlin 2010
ISBN 9783869640181
Gebunden, 376 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Paul Lukas. Sie war siebzehn und er gerade zwanzig, als sich Suze Rotolo und Bob Dylan 1961 kennenlernten und verliebten. In ihren 2006 in Amerika erschienenen und schnell zum Bestseller avancierten Erinnerungen beschreibt die Autorin ihren Bezirk Greenwich Village in der wilden Zeit der 60er-Jahre genauso wie ihre romantische Liebesbeziehung zu Bob Dylan. Drei Jahre war sie die Frau an seiner Seite, sie ist das berühmte Covergirl auf seiner 2. LP "Freewheeling Bob". Suze Rotolo schildert ihre Träume und Hoffnungen aber auch die Enttäuschungen einer ganzen Generation. Ihre bewegenden Erinnerungen zeichnen ein farbiges Bild vom Entstehen einer bald weltumgreifenden Protestbewegung.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 26.03.2010

Ein Erinnerungsbuch der angenehmen Sorte hat Harry Nutt da gelesen. Keine Abrechnung, kein Heldenkult, keine Legendenbildung, kurz kein "dylanologisches Futter", wie Nutt versichert, der solches Glück auf die tatsächliche Nähe Suze Rotolos zum Mythos Dylan zurückführt. Auch sonst scheinen die Memoiren der ersten Dylan-Muse dem Rezensenten zu gefallen, bieten sie ihm doch Einblicke ins Bohemeleben im Greenwich Village der frühen Sechziger, versetzt mit den ganz persönlichen Daten der Autorin und ihrer Familie, ihrer Außenseiterrolle in der MacCarthy-Ära. Die holprige Dramaturgie, der volkshochschultaugliche Duktus dieser kleinen Kulturgeschichte - alles kein Problem für Nutt. Den Band nennt er ein Muss für Dylan-Fans.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet