Stephan Pörtner

Kein Konto für Köbi

Roman
Krösus Verlag, Zürich 2000
ISBN 9783906647111
Taschenbuch, 161 Seiten, 12,78 EUR

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 09.08.2000

Die Ausgangssituation dieses Krimis findet Christina Thurner ein wenig klischeehaft: ein Mord im Börsen-Milieu, ein zu Unrecht Verdächtigter, ein privater Ermittler namens Köbi. Aber sehr angetan ist sie von eben diesem Köbi, der keinem Krimiklischee entspreche, weder Verlierer noch Held sei, und vor allem als ein aufmerksamer Beobachter und Philosoph des Alltags durch Zürichs Bankenviertel und Rotlichtbezirke läuft - hier, im Porträt der Stadt und ihrer Bewohner (die sich nach Köbi schnell wieder in Trolle und Schrate zurückverwandeln können), erblickt Thurner den höchsten Reiz des Krimis. Sie freut sich auf weitere Folgen.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet