Hans Magnus Enzensberger

Einladung zu einem Poesie-Automaten

Cover: Einladung zu einem Poesie-Automaten
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783518121566
Taschenbuch, 72 Seiten, 7,62 EUR

Klappentext

Das Buch zum Event: Hans Magnus Enzensbergers Poesieautomat konnte nun endlich realisiert und auf dem Lyrikfestival in Landsberg am Lech vom 30. Juni bis 2. Juli 2000 dem interessierten Publikum vorgestellt werden.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 28.10.2000

Der aus den siebziger Jahren stammende Essay Enzensbergers bietet einen historischen Überblick über die Versuche, mittels formalisierter Textverfahren Dichtung zu produzieren, und schildert, wie der Dichter schließlich zum Souffleur des Apparates schrumpft. Ist Stephan Krass wirklich der Einladung des Autors gefolgt und hat ihn auf seinem Weg zum wartungsfreien Lyriker begleitet? Enzensberger, schreibt Krass, habe das Projekt eines Poesie-Automaten "im stringenten Kontext von Mathematik und Medientheorie, Literatur und Linguistik erneut erörtert". Ansonsten - nichts Wissenswertes zum Buch. Unsere Vermutung: Rezensions- Automat.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet