Sean Ellis

Kubrick The Dog

Deutsch- Englisch
Cover: Kubrick The Dog
Schirmer und Mosel Verlag, München 2010
ISBN 9783829605052
Gebunden, 144 Seiten, 29,80 EUR

Klappentext

Kubrick war der Name, den der junge britische Fotograf Sean Ellis seinem Hund gegeben hatte nach dem von ihm bewunderten amerikanischen Regisseur Stanley Kubrick. Kubrick, ein ungarischer Viszla, war für Jahre des Fotografen ständiger Begleiter, bis er erkrankte und an Krebs starb. Seine natürliche Eleganz machte ihn zu einem wohlgelittenen und geliebten Begleiter seines Herrn. Und so wurde Kubrick bald selbst ein berühmtes Fotomodell, das sicher und elegant neben den berühmtesten Models der Welt zu posieren verstand.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 19.01.2011

Brigitte Werneburg wünscht sich einen Hund zur allgemeinen Entkrampfung der Fashion-Week. Ob das hilft? Werneburg kommt auf den Gedanken überhaupt erst durch einen Bildband des britischen Modefotografen Sean Ellis. Der hatte irgendwann seinen extrem lässigen Hund mit zu den Shootings gebracht - und siehe da: Kate Moss sah gleich viel besser aus, nein, lockerer war sie, viel lockerer. Mit dem Hund im Bild. Keine Frage, dass es sich um ein persönliches Buch handelt. Der Hund trägt (zum Pelz) ja sogar Leibchen, wie Werneburg entzückt feststellt. Aber inzwischen ist er  gestorben.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet