Ruth Metzler

Grissini und Alpenbitter

Meine Jahre als Bundesrätin
Cover: Grissini und Alpenbitter
Appenzeller Verlag, Herisau 2004
ISBN 9783858823885
                         , 368 Seiten, 31,00 EUR

Klappentext

Ruth Metzler-Arnold blickt zurück auf fast fünf Jahre als Bundesrätin. Es ist der persönliche und kritische Rückblick einer selbstbewussten Frau, die mit Freude und Elan an der Gestaltung der Zukunft der Schweiz mitgearbeitet hat. Sie schildert ihre bereichernden Kontakte mit Bürgern, Parlamentariern, ausländischen Ministern, Flüchtlingen und Wirtschaftsführern. Sie erzählt, wie sie den 10. Dezember 2003 erlebt hat, als sie als Bundesrätin nicht wieder gewählt wurde.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 10.06.2004

Von diesem Buch, in dem die ehemalige Schweizer Bundesrätin Ruth Metzler über ihre Jahre im Bundesrat schreibt, ist der Rezensent mit den Initialen C. W. nicht begeistert. Sie beschreibt darin wichtige politische Ereignisse und Aktivitäten, sowie ihre innerparteilichen Auseinandersetzungen mit der CVP, teilt der Rezensent mit. Ihm wären die Erinnerungen der Bundesrätin sympathischer gewesen, wenn sie ihre eigene Person nicht so stark und dabei "geradezu naiv" in den Mittelpunkt stellen würde. Auch missfällt C. W., dass Metzler zwar die "mangelnde Unterstützung" durch Parteikollegen anklagt, selbst aber kaum Verständnis für deren Position aufbringt. Dass die Autorin auch Anekdoten mitliefert, erleichtert wohl politisch nicht so stark interessierten Lesern den Zugang zu diesem Buch, räumt der Rezensent ein. Manches politische Thema hätte er sich trotzdem etwas eingehender behandelt gewünscht, auch wenn er betont, dass die verschiedenen im Buch genannten Punkte von der Annerkennung homosexueller Partnerschaften über die Krise im Kosovo bis zur inneren Sicherheit durchaus "eindrücklich" sind und zudem deutlich machen, was Metzler als Mitglied der Schweizer Landesregierung alles "geleistet" hat.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter