Ruediger Dahlke, Vera Kaesemann

Krankheit als Sprache der Kinderseele

Be-Deutung kindlicher Krankheitsbilder und ihre ganzheitliche Behandlung

Klappentext

"Ruediger Dahlke, Wegbereiter der spirituellen Psychosomatik, und Vera Kaesemann, Kinder-Homöopathin, beschreiben, wie kindliche Krankheitssymptome mit der organischen und der Persönlichkeits-Entwicklung zusammenhängen. Anhand der einzelnen Krankheitsbilder regen die Autoren dazu an, über die Bedeutung einer Erkrankung für Kind und Eltern nachzudenken. Kinderkrankheiten sind Erfahrungen, die Körperintelligenz in einem organisch-seelischen Lernprozess fordern und fördern. In jedem Kapitel fließen homöopathische, symbolische, entwicklungspsychologische und medizinische Aspekte sowie die Krankheit begleitende Maßnahmen und homöopathische Mittelbilder zu einem ganzheitlichen Handbuch/Nachschlagewerk zusammen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.07.2009

Oje, Robert Jütte hat es schwer getroffen. Er musste einen Ratgeber für homöopathische Kinderheilkunde rezensieren, der ihm die Nasennebenhöhle als Seelenrumpelkammer und den Furz als Liebesbeweis verkaufen wollte. Gut, dass Jütte sich auskennt mit unverdaulicher Lesekost. So nimmt er das Buch als trauriges Exempel dafür, wie Binsenweisheiten, fachkompetenzfreie Ratschläge und ein "somatopsychologisch verbrämtes" Verständnis der Naturheilkunde sogar einen der Homöopathie offen gegenüberstehenden Leser vergraulen können.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de