Weiterleitung zu einzigem Ergebnis

Boris Luban-Plozza

Brücken zum Leben

Erinnerungen, zusammengestellt und kommentiert von einem Freund
Cover: Brücken zum Leben
Schwabe Verlag, Basel 2001
ISBN 9783796515576
Broschiert, 90 Seiten, 23,52 EUR

Klappentext

Er selbst möchte stets einfach als Familienarzt bezeichnet werden. Doch Werk und Wirken von Boris Luban-Plozza haben zahllose Facetten: Bergtalarzt im Calancatal, Pionier der Psychosomatik und leidenschaftlicher Praktiker der Arzt-Patient-Begegnung, Gründer der internationalen Balint-Gespräche in Ascona, Lehrer für junge und erfahrene Ärzte und Therapeuten, Träger grosser Preise und zahlreicher Ehrendoktorate. Ein enger Freund hat Luban-Plozzas ungeordnete Notizen voller lebendiger Erinnerungen zu einem Ganzen gefügt und mit erläuternden Einleitungen und kurzen Kommentaren ergänzt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 25.10.2001

Hier wird zur Abwechslung mal das "dritte Ohr" stimuliert. Und das Hören mit dem dritten Ohr, so erklärt uns Urs Frauchinger in seiner Rezension, ist wie das Lesen zwischen den Zeilen. Was genau wir da zu lesen bekommen, zwischen den Zeilen, sagt er uns allerdings nicht. Die Zeilen selbst indes erzählen die "Lebensbilanz einer farbigen und begeisterten Persönlichkeit" in "maßvoll verbundenen und gereihten" Erinnerungen und Anekdoten. Und die muss lesen, wie uns der Rezensent glauben machen will, wer immer den theoretischen Ausführungen des Verfassers gerecht werden möchte.