Richard Rhodes

Tödliche Mahlzeit

Eine schleichende Epidemie bedroht die Menschheit
Cover: Tödliche Mahlzeit
Goldmann Verlag, München 2000
ISBN 9783442129713
Taschenbuch, 268 Seiten, 8,64 EUR

Klappentext

Deutsch von Sebastian Vogel. Unheimliche Nervenkrankheiten wie Creutzfeldt-Jacob und BSE bedrohen die Menschheit. Die Erreger dieser Epidemien lauern nahezu überall. Für die Erkrankten sind die Folgen fatal: Die allmähliche Zerstörung des Gehirns führt unausweichlich zu einem qualvollen Tod. Doch was sind die Ursachen? Wie konnte sich eine Epidemie wie BSE so rasant ausbreiten? Und was hat das Auftreten von BSE mit Kannibalen aus Neuguinea zu tun? Pulitzer-Preisträger Richard Rhodes verfolgt die Geschichte dieser Krankheiten und der Erforschung ihrer Ursachen - und er demonstriert die unabsehbaren Folgen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 08.04.2000

Ein "bemerkenswertes Buch", schreibt Angelika Jung-Hüttl, hat der 1988 für sein Werk über die Atombombe mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Autor vorgelegt, in dem es um die Creutzfeld-Jacob-Krankheit geht. Grundlage seiner Darstellung sind zahlreiche Gespräche mit Wissenschaftlern, vor allem dem amerikanischen Mediziner und Nobelpreisträger Gajdusek. Dessen Erforschung eines noch kannibalistischen Ritualen frönenden Stammes in den Wäldern Neuguineas machte vergleichende Studien möglich und führte Forscher schon früh auf die Suche eines Zusammenhangs zwischen dieser Krankheit und Fleischgenuss. Fahrlässig spät reagierten Politiker z.B. in England auf die Möglichkeit des Zusammenhangs von BSE und CJD, was, wie die Rezensentin nicht ohne Zustimmung anmerkt, Rhodes bis heute vor jedem Fleischgenuss warnen lässt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de