Peter Temple

Vergessene Schuld

Ein Jack-Irish-Roman
Cover: Vergessene Schuld
Goldmann Verlag, München 2007
ISBN 9783442463954
Taschenbuch, 384 Seiten, 7,95 EUR

Klappentext

Ein Unfall mit tödlichem Ende. Ein Mann, der sich an nichts erinnern kann. Ein Kriminalfall, der immer neue blutige Opfer fordert ... Vor zwanzig Jahren wurde Danny McKillop verurteilt, weil er eine Frau überfahren und anschließend Fahrerflucht begangen hatte. McKillop hatte stets behauptet, sich nicht an den Unfall erinnern zu können. Nun, Jahre nach seiner Haftentlassung, meldet er sich plötzlich bei seinem damaligen Anwalt, Jack Irish. Doch bevor die beiden sich treffen können, ist Danny tot - ermordet. Kurz darauf wird auch ein ehemaliger Zeuge des damaligen Unfalls getötet, und Jack Irish begreift, dass die Wahrheit über den damaligen Fall tödlich ist ...

Im Perlentaucher: Rezension Perlentaucher

Irish ist ein Erbe der klassischen Hardboiled-Detektive und in seinen geistreich-frechen Dialogen kann sich Temple mit den besten des Genres messen. Das Genre selbst erneuert er damit nicht, aber er verpflanzt die Konventionen der Privatdetektivliteratur völlig überzeugend auf den australischen Kontinent...
Lesen Sie mehr von Ekkehard Knörer in 'Mord und Ratschlag'