Richard P. Feynman

Sechs physikalische Fingerübungen

Cover: Sechs physikalische Fingerübungen
Piper Verlag, München 2002
ISBN 9783492042833
Gebunden, 209 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Inge Leipold. Mit 49 Fotos und Abbildungen. Lassen Sie sich das Wichtigste aus der Physik von Richard Feynman erklären. Der Nobelpreisträger galt bei seinen Kollegen und Studenten auch deshalb als Ausnahmeerscheinung, weil er ein begnadeter Lehrer war. Glücklicherweise wurden zahlreiche seiner Vorlesungen mitgeschnitten und später veröffentlicht. "Sechs physikalische Fingerübungen" - das sind die Kapitel aus seinen Vorlesungen, die auch für Nichtphysiker zugänglich sind. Feynman stellt darin folgende Themen vor: Atome in Bewegung, Grundlagen der Physik, die Physik und ihr Verhältnis zu anderen Wissenschaften, Energie, Gravitation, das Verhalten der Quanten.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 04.07.2002

"Six Easy Pieces" ist für den mit "ukü" zeichnenden Rezensenten eine "fantastische Einführung in das wissenschaftliche Denken". Was der Physiker und Nobel-Preisträger Richard Feynman an Fragen und Erkenntnissen hier anbiete, etwa in Hinblick auf die Atomphysik oder das Verhältnis zwischen den verschiedenen Zweigen der Naturwissenschaften, sei zwar weder "wesentlich neu" im Vergleich zu seinen berühmten Physikvorlesungen von 1963, noch sei es so einfach wie der Titel verheißt, doch "sehr unterhaltsame" und "kompakt vermittelte" Wissenschaft. Schade, dass der mittlerweile verstorbene Feynman uns nicht mehr mit seinen vielseitigen Talenten als Showmaster, Taschenspieler oder Forschungsreisender beglücken kann, meint der Rezensent, man kann nur noch hoffen auf weitere posthume Veröffentlichungen und Übersetzungen ins Deutsche.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet