Reinhard Kleist

Der Boxer

Die Überlebensgeschichte des Hertzko Haft
Cover: Der Boxer
Carlsen Verlag, Hamburg 2012
ISBN 9783551786975
Gebunden, 176 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Reinhard Kleist erzählt das unglaubliche, aber wahre Leben des jüdischen Boxers Hertzko Haft, der im Konzentrationslager von seinen Bewachern zum Faustkampf gezwungen wurde und daraus seine Überlebensstrategie machte. Nachdem Reinhard Kleist mit "Cash" und "Castro" bereits zwei sehr erfolgreiche grafische Biografien gezeichnet hat, geht er nun einen Schritt weiter. Mit "Der Boxer" hat er sich an sein bisher schwierigstes Thema gewagt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 27.07.2012

Mit viel Lob bedenkt Gottfried Knapp diese Graphoc Novel über den jüdischen Boxers Hertzko Haft von Reinhard Kleist. Er attestiert dem Autor, die unglaubliche Lebensgeschichte von Haft, der im Konzentrationslager vor deutschen SS-Größen in mörderischen Boxkämpfen boxen musste, auf der Grundlage von Hafts Biographie, die dessen Sohn Alan Scott Haft verfasst hat, überzeugend in Bilder umzusetzen. Das Ungeheuerliche dieser Geschichte findet in seinen Augen in Kleists expressivem zeichnerisch-erzählerischem Stil angemessenen Ausdruck, gerade weil in den grausamsten Momenten der Geschichte "wild zerfetzte Schwarzflächen" die Bilder teilweise bedecken, so dass die Phantasie des Betrachters zu fiebern beginne. Das Fazit des Rezensenten: "Das Unsagbare findet seinen Ausdruck."
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet