Ralph Hammerthaler

Unter Komplizen

Roman
Cover: Unter Komplizen
Verbrecher Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783957323057
Gebunden, 450 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Im sibirischen Omsk klagt die Künstlerin Oksana dem Dostojewski-Denkmal ihr Leid, bis es antwortet. Der Schriftsteller Gregor begeht bei einer Preisverleihung im Münchner Literaturhaus Mikrofonraub, um seine Gedichte vorzutragen. Beim Besuch eines Berliner Casinos verfällt der Komponist Sirius der Automatenmusik. Und alle stehen auf einer Dachterrasse in Granada, denn nicht viel lässt sich gedankenlos so lange anstarren wie die Alhambra. Ralph Hammerthalers Komplizen sind auf der ständigen Suche nach der künstlerischen Form, Erkenntnis, Anerkennung, Rausch und Liebe. Obsessiv überzeugt von der Notwendigkeit ihres Schaffens stehen sie am Rand der Gesellschaft und vermessen die Grenzen dieser ständig neu.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 03.09.2018

Meike Fessmann entdeckt einen "verheißungsvollen Drive" in Ralph Hammerthalers Künstlerroman um einen Haufen global tätiger, prekärer Kreativexistenzen. Hammerthalers Ansatz, in den aus unterschiedlichen Perspektiven erzählten Roman die Suche nach einer Idee sowie Lorcas dämonischen Kobold Duende als Herausforderer eines "abgeklärten Kunstbegriffs" einzubauen, scheint Fessmann das Buch über wohlfeile Stipendiaten-Spöttelei hinauszuheben.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de